Home

 

ZughundeSport
ZugGefährteLeistungenVerkaufAktionen + TermineFaktenTerminePreiseReferenzenHäufige FragenAGBEindrückezertifizierte Zughunde-CoachesImpressum

Häufig gestellte Fragen

 Wie viele Hunde können an einem Zughunde-Intensiv-Kurs teilnehmen?
       Die Intensiv-Kurse werden bereits ab einem Hund durchgeführt, maximal jedoch mit drei. Das heißt,
       Sie können mit einem, zwei oder drei eigenen Hunden ein Seminar buchen oder Sie teilen sich die
       Kosten mit Freunden, Bekannten, ... die ebenfalls daran teilnehmen möchten. Der Kurspreis bleibt
       dabei gleich, lediglich die Kosten für Leihgeschirre und die Nutzung der Gefährte - sofern diese in
       Anspruch genommen werden - werden pro teilnehmender Hundenase berechnet.

 Was muss ich zum Zughundetraining mitbringen?
       Das wichtigste ist natürlich der Hund! Dieser sollte mit einem passenden Halsband (bitte kein
       "normales" Führgeschirr!) ausgestattet sein, das er während des Trainings zusätzlich zum Zuggeschirr
       trägt. Als Leine eignet sich am besten eine verstellbare 2 Meter Leine. Da es sich mit Futter wesentlich
       leichter trainiert und die Hunde motiviert sein sollen, sind kleine Leckerchen oder tolles Spielzeug
       auch sehr hilfreich.
       Sofern Sie schon ein Zuggeschirr oder sonstiges Zug-Equipment haben, dürfen Sie dies natürlich auch
       benutzen, ansonsten stellen wir für die Dauer des Zughundekurses passende Geschirre und Ausrüstung
       gegen eine geringe Leihgebühr zur Verfügung.
       Natürlich beraten wir Sie auch in unserem Laden, wenn es um den Kauf von geeignetem Material geht.

       Für den Hundeführer empfiehlt sich Wetter angepasste Kleidung. Bitte tragen Sie geeignetes Schuh-
       werk (keine FlipFlops, etc.). Sofern vorhanden, schaden auch ein Fahrradhelm (o.ä.) und andere
       Schutzausrüstung wie Handschuhe, Sportbrille und Protektoren nicht.       


 Wann finden die Intensiv-Kurse statt?
       Die Termine für das Intensiv-Training werden individuell ausgemacht und finden je nach Absprache
       meist unter der Woche statt.

                                       
 Werden während des Trainings auch mehrere Hunde gemeinsam angespannt?
       Normalerweise nein. Die Hunde müssen sich erst einmal an das Ziehen gewöhnen und lernen, was ihr
       Mensch von ihnen erwartet. Dadurch, dass Gespanne sehr eng zusammen laufen müssen und durch die
       schnelle Bewegung kommt es bei sich unbekannten Hunden nicht selten zu Raufereien. Außerdem ist
       nicht jeder Hund mit anderen Hunden "kompatibel", sei es, weil einer von beiden trabt und der andere
       galoppiert oder weil der eine es eher langsamer angehen lässt und der andere schnell ans Ziel kommen
       möchte. Ausnahmen machen wir für Anfänger nur bei zusammen lebenden Hunden, die sich sehr gut
       verstehen.


 Wie werden die Leih- und Nutzungsgebühren für Geschirre und Zuggefährte bei einem Einkauf im
       Laden angerechnet?

       Sofern Sie keine eigenen Zuggefährte für den Intensiv-Kurs verwenden und die Gefährte des
       Zughundezentrums nutzen wollen, kommt pro teilnehmendem Hund eine einmalige Nutzungsgebühr
       hinzu.
       Sollten Sie sich innerhalb eines Monats nach unserem Training zum Kauf oder zu einer verbindlichen
       Bestellung eines XH-Dog-Scooters oder Springtail Dog Sulkies aus unserem Laden entscheiden, werden
       Ihnen wieder 10,- Euro davon gutgeschrieben.
       Ähnlich läuft es auch mit der Leihgebühr für die Zuggeschirre: sollten Sie innerhalb eines Monats
       Zugequipment (= Zuggeschirre, Zugleinen, etc.) im Wert von mindestens 30,- Euro im Laden kaufen,
       wird die Leihgebühr vollständig auf den Kaufpreis angerechnet.
       Sofern Sie ein Einsteiger-Seminar (= Sonderaktion) gebucht haben, fallen zusätzlich zum Seminarpreis
       keine weiteren Kosten für Geschirre und Gefährte an und können entsprechend auch nicht verrechnet
       werden.

 Meine Hündin ist läufig - kann ich am Zughunde-Training teilnehmen?
       Sofern Sie mit Ihrer Hündin einen Intensiv-Kurs gebucht haben, an dem keine anderen Hunde teil-
       nehmen, ist das kein Problem. Sollten Sie jedoch bei einem Workshop mitmachen wollen, der für
       mehrere Hunde konzipiert ist, ist die Teilnahme mit einer läufigen Hündin in Rücksicht auf die an-
       wesenden Rüden ausgeschlossen.